Logo von Binnewies & Partner
  • Deutsch
  • English
  • español

Anfrageformular

42c28p6

* Pflichtfelder.

Ref.-Nr. KPO00513: Villa mit Panorama Meerblick in Costa d´en Blanes

OrtCosta D´en Blanes Wohnfläche171 m²
Schlafzimmer3 Badezimmer2
ObjektnummerKPO00513 Kaufpreis1.195.000 €

Objektbeschreibung

Familienfreundliche Villa mit Panorama Meerblick von allen Ebenen in einer geschlossenen hochwertigen Wohnanlage. Die möblierte Immobilie hoch in den Hügeln von Costa d´en Blanes ist ansprechend möbliert und verfügt über privaten Pool und Garten. Die Villa mit 3 Schlafzimmern und 2 Bädern ( 1 en Suite) liegt auf einem 380 m2 grossen Grundstück. Sie hat eine Wohnfläche von 170 m2, außerdem 60 m2 überdachte Terrassen zuzüglich 13 m2 freie Terrassen. Der elegante Yachthafen von Puerto Portals sowie verschiedene internationale Schulen befinden sich ganz in der Nähe. Allgemeine Merkmale: Klimaanlage warm/kalt, Gas-Zentralheizung,Bäder mit Fussbodenheizung, Holzbalkendecken, überdachte Privatparkplatz , Meerblick, Swimmingpool.

Region

Artà ist eine historische Stadt mit ca. 6.000 Einwohnern im Nordosten Mallorcas, ca. 60 km von Palma entfernt. Schon vom Weiten lässt sich die Stadt mit ihrer auf einem Hügel gelegenen Festung erkennen. Beeindruckende Herrenhäuser, Mandelbäume, Zypressen, viele kleine Plätze mit versteckten Bars und Restaurants geben diesem Städtchen ein einzigartiges Flair. Neben der Altstadt mit den engen Gassen ist Artà besonders für die Wallfahrtskirche Sant Salvador bekannt.

Andratx, das wohlhabende Städtchen im Südwesten von Mallorca, erstreckt sich an einem fruchtbaren Tal mit weiten Gärten und Orangenplantagen. Gelegen an den letzen Ausläufern des Tramuntana-Gebirges im Südwesten Mallorcas, profitiert Andratx von einem angenehmen und ganzjährig milden Klima. Die wuchtige Pfarrkirche Santa Maria prägt die kleine Stadt. Berühmt ist Andratx für seinen Wochenmarkt, der jeden Mittwochvormittag auf den Freiflächen und Gassen zwischen der Straße nach Estellencs und der Ortsdurchfahrt nach Sant Elm stattfindet.

Alaró liegt in der Inselmitte wunderschön am Rande des Tramuntana-Gebirges. Das traditionsreiche Städtchen beherbergt ca. 4.000 Menschen. Alaró lädt mit hübschem Zentrum, idyllischem Hauptplatz und Cafes zum Verweilen ein.

Weit oben im Norden der Insel liegt die älteste Stadt Mallorcas, Alcudia. Als römische Siedlung 123 v. Chr. gegründet, zeigt sich Alcudia heute als schönes und aufwendig restauriertes Landstädtchen. Umschlossen von einer mächtigen mittelalterlichen Stadtmauer, die ab 1298 zum Schutz vor Piratenangriffen erbaut wurde, beherbergt Alcudia heute 6.000 Einwohner. Die Stadt hat einen sehr eigenen Charme, mit vielen Open-air Cafes an der Plaça Carles V und einer wunderschönen Altstadt, lässt sie ihre Bewohner und Besucher jeden Tag genießen.

Algaida liegt ca. 25 km östlich von Palma de Mallorca und beherbergt ca. 2.500 Einwohner. Der Ort wird von den zahlreichen Windmühlen geprägt, die auf die landwirtschaftliche Geschichte der Stadt hinweisen. Heute ist Algaida besonders bekannt für die zahlreichen Restaurants mit typischer mallorquinischer Küche sowie für die älteste Glasbläserei Mallorcas, die sich in einem burgartigen Gemäuer befindet. Algaida ist umgeben von einer wunderschönen Landschaft, bedeckt mit Pinienwäldern und Anbauflächen. In dieser Umgebung lassen sich wunderschöne Immobilien finden, die sich besonders durch atemberaubende Grundstücke auszeichnen.

Banyalbufar ist ein authentisches mallorquinisches Bergdorf mit einigen Restaurants mit typisch mallorquinischer Küche, einigen Cafés und 5 kleinen Stränden. Hoch über der Küste im Nordwesten von Mallorca liegt dieser mit 650 Einwohnern kleine Ort direkt am Meer. Er erstreckt sich entlang der drei Täler Son Coll, Banyalbufar und Planícia und verwöhnt seine Bewohner mit überwältigendem Meerblick. Das Bild der Stadt wird charakterisiert von den terrassenförmig angelegten Beeten, die noch aus arabischer Zeit stammen. Banyalbufar ist mit einer Entfernung von 24 km zum Flughafen gut und schnell zu erreichen.

Bendinat ist ein kleiner, sehr exklusiver Ort, ca. 7 km von Palma entfernt. Gelegen in einer wunderschönen Tallandschaft, ist Bendinat besonders für seinen 18 Loch Golfplatz bekannt, der schon oft Schauplatz international bedeutender Turniere war. Bendinat ist ein reizender Ort, umgeben von Pinien bewachsenen Hügeln, deren Grün mit dem Blau des Mittelmeeres verwächst. Von hier hat man einen atemberaubenden Blick auf die große Bucht von Palma. Diese einzigartige Umgebung und die Nähe zu Portals Nous mit dem berühmten Jachthafen Port de Portals machen Bendinat zu einem extrem exklusiven Ort. Dies spiegeln auch die Immobilien in dieser Umgebung wieder. Atemberaubende Villen mit einzigartiger Architektur finden sich in Bendinat auf wunderschönen Grundstücken mit Blick über die Bucht von Palma.

Binissalem liegt im Inland Mallorcas, mitten im Weinbaugebiet der Insel. Von Palma aus erreichen Sie Binissalem nach 22 km auf 139 Höhenmetern. Der komplett unter Denkmalschutz stehende Ort ist der mallorquinische Hauptsitz des Weines. Als einzige Region Mallorcas dürfen die Weine hier die Ursprungsbezeichnung „Denominació de origen“ tragen. Die Rebsorten Manto Negro und Mantonegro sind hier sehr bekannt. Binissalem ist ein ruhiger Ort mit ca. 5.000 Einwohnern. Aufgrund der erhöhten Lage des Ortes können hier ansässige Residenten einen spektakulären Blick über die wunderschöne Landschaft genießen.

Bunyola ist ein malerischer kleiner Ort ca. 18 km nördlich von Palma. In einem Tal unterhalb der Serra d´Alfábia gelegen, ist Bunyola umgeben von Plantagen mit Olivenbäumen, Orangen- und Zitronenhainen. Aber auch Wein wird in dieser Gegend angebaut. Mit engen Gassen und hübschen Natursteinhäusern zieht sich der Ort um die Kirche „Sant Mateu“ herum, die das Zentrum des Ortes bildet. Am Rande liegt der kleine nostalgische Bahnhof, von dem Sie einen schönen Blick auf die umliegende Gartenlandschaft haben. Hier hält auch der „Rote Blitz“, die nostalgische Bahn, die Palma mit Sóller verbindet. Die Immobilien am Stadtrand von Bunyola zeichnen sich meist durch besonders großzügige Grundstücke mit wunderschönem Blick über die Landschaft aus. Aber auch die Stadthäuser in Bunyola sind sehr begehrt. Gewachsen mit der Geschichte der Stadt strahlen diese Häuser und Apartments einen ganz eigenen Charme aus.

Cala d´Or ist ein beliebter Ort im Südosten Mallorcas. Wunderschöne weiße Häuser im Ibiza-Stil geben diesem Ort einen ganz eigenen exklusiven Charakter. Das Zentrum lädt mit verschiedensten Boutiquen zum ausgiebigen shoppen ein. Rund um den Hafen finden sich exklusive Restaurants, die Sie bei einem Gläschen Wein einen wunderschönen Ausblick genießen lassen. Die zwei Yachthäfen runden das Bild dieses wunderschönen Ortes ab.

Cala Fornells liegt oberhalb von Paguera und ist eine kleine, romantische Bucht im Südwesten von Mallorca. Durch die felsige und steile Küste hat Cala Fornells den Vorteil des unverbaubaren Meerblicks. In dem kleinen und eher ruhigen Ort befinden sich mehrere Restaurants und ein kleiner Supermarkt. Bis zu dem Nachbarort Paguera sind es ca. 1,5 km.

Im Südosten der Insel, direkt neben Santanyi, liegt Cala Llombards. Ein kleiner Ort mit einem unberührten Charme. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts war die Bucht höchstens in den Sommermonaten von Fischern bewohnt. Weit ab vom Massentourismus verzaubert der Ort mit seiner unverwechselbaren Natürlichkeit. Der wunderschöne, feinsandige Strand gilt immer noch als Geheimtipp. Cala Llombards verfügt über eine Bäckerei, eine Bar, einen kleinen Supermarkt und über zwei Restaurants.

Cala Millor zeichnet sich besonders durch seinen 2 km langen und 50 Meter breiten Sandstrand aus und ist daher zu einem großen Teil auch touristisch geprägt. Die Playa Cala Millor liegt an der Ostküste und gehört zu den Gemeinden Son Servera und Sant Llorenç des Cardassar. Die Umgebung um Cala Millor bietet dem Urlauber wie auch Residenten zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, wie beispielsweise das unberührte Punta Amer, ein kürzlich zum "Naturbereich besonderen Wertes" ernanntes Gebiet. Die Immobilien rund um Cala Millor zeichnen sich durch imposante Architektur aus, die eher flache Umgebung ermöglicht dabei spektakuläre Ausblicke.

Cala Ratjada liegt im Verwaltungsbereich von Capdepera im Nordosten von Mallorca. Eingegrenzt wird der Ort von der nördlichen Bucht Cala Agulla und der südlichen Bucht Cala de sa Font. Wörtlich übersetzt heißt Cala Ratjada „Rochenbucht“. Der Name stammt von dem Fischereihafen, der zweitgrößte Mallorcas nach dem Fischereihafen in Palma. Der Fang spezialisierte sich nach dem Bau des Hafens im 17. Jahrhundert auf Langusten und Rochen. Heute ist der alte Fischereihafen Zentrum des Lebens mit vielen Restaurants und Kneipen.

Der ursprüngliche Fischerort hat trotz des Einzuges des Tourismus nichts von seinem ursprünglichen Charme verloren. Auch die Umgebung ist eine der Reizvollsten im Nordosten der Insel, geprägt von Pinienwäldern und Ölbaum- oder Zitrusplantagen.

Cala Vinyas liegt ca. 1 km südlich von Magaluf am westlichen Ende der Bucht von Palma im Süden der Insel. Umgeben von einer wunderschönen Landschaft verfügt Cala Vinyas über kleine Badebuchten und ruhige Spazierwege. Inmitten von Pinienwäldern gelegen ist der Ort eine schöne Alternative, die 15 km Entfernung nach Palma ermöglichen jedoch auch spontane Ausflüge in die Großstadt. Daher bietet Cala Vinyas eine ländliche Idylle am Puls der Insel.

Calvià ist eine der größten Gemeindestädte auf Mallorca. Sie liegt im Südwesten der Insel und ist nur etwa 20 Minuten vom Flughafen entfernt. Die gesamte Gemeinde Calvià beherbergt ca. 45.000 Einwohner, der gleichnamige Ort nur ca. 2.200. Eine Reihe von Orten und Urbanisationen gehören zu Calviá: Cas Català - Illetes, Bendinat - Portals Nous, Magaluf, Palmanova, Santa Ponça, Peguera, Calvià Vila und es Capdellà. Die einmalige geografische Lage von Calviá führt dazu, dass die Gemeinde über einen Küstenstreifen von 54 km Länge verfügt, aber im Landesinneren auch über ein ausgedehntes und wunderschönes Waldgebiet. Diese geographischen Besonderheiten in Verbindung mit den vielen exklusiven Orten und Urbanisationen hat Calvià inzwischen die reichste Gemeinde Mallorcas werden lassen. Viele international Residenten haben sich hier niedergelassen und genießen die wunderschöne Umgebung und das milde Klima im Schutz des Tramuntana-Gebirges.

Klein und fein zeigt sich die Bucht Camp de Mar in der Gemeinde Andratx im Südwesten von Mallorca. Die malerische Bucht ist nur 200 x 60m groß, mit einer nur sehr schwachen Neigung erstreckt sie sich in das Meer. Der kleine Ort ist umgeben von den Ausläufern des Tramuntana-Gebirges, welches hier noch stattliche Höhen erreicht. Dort oben sind einige der exklusivsten Grundstücke von Mallorca angesiedelt. Mit spektakulärem Blick und in gepflegten Urbanisationen gelegen, lassen diese Immobilien keine Wünsche offen.

Campos ist einer der größeren Orte im Süden Mallorcas, etwa 40 Kilometer von Palma entfernt. Haupteinnahmequelle des Ortes ist die Landwirtschaft sowie die Herstellung von Käse. Campos ist ein ursprünglicher Ort, der bis auf die Markt-Tage Donnerstag und Samstag eher verschlafen wirkt. Die ca. 7000 Einwohner sind hauptsächlich Mallorquiner, aber auch internationale Residenten, die das ursprüngliche Mallorca lieben, haben sich hier niedergelassen. Im Süden der gleichnamigen Gemeinde liegt der wunderschöne Sandstrand Platja des Trenc. Dieser für sein kristallklares Wasser bekannte Naturstrand ist ca. 5 km lang und versprüht ein fast karibisches Flair.

Canyamel ist ein ruhiger Ferienort, ca. 70 Kilometer von Palma entfernt. Bekannt ist der Ort für seinen 300 Meter breiten, flach abfallenden Sandstrand, der auch über eine schilfbewachsene Lagune verfügt. Dennoch ist Canyamel kein Ort des Massentourismus. Bei Canyamel liegt ein außergewöhnlicher 18-Loch-Golfplatz, der ohne große Eingriffe in die natürliche Umgebung gebaut wurde. Der als sehr schwierig geltende Platz ist umgeben von Palmen, Mandel- oder Feigenbäumen und fügt sich nahtlos in die Umgebung ein. Genau diese Umgebung ist es, die die Immobilien rund um Canyamel auszeichnet. Viele exklusive Immobilien liegen direkt in erster Meereslinie und bieten somit einen unvergleichlichen Meerblick.

Im Südwesten von Mallorca, oberhalb von Puerto Portals, liegt Costa d’en Blanes in grüner Hanglage. Es ist eine abwechslungsreiche Gegend mit Jachthafen, verschiedenen Sportmöglichkeiten wie Tennis, Fahrrad fahren, Bergwandern und diversen Unterhaltungsmöglichkeiten. Costa d’en Blanes ist ein Ortsteil von Calvia und zählt zu einer beliebten Wohngegend auf Mallorca.

An der sonnenreichsten Küste, im Südwesten von Mallorca, liegt Costa de la Calma zwischen Santa Ponsa und Paguera. Von hier aus sind es nur knapp 15 Autominuten nach Palma und ca. 20 Minuten bis zum Flughafen. In dem Zentrum von Costa de la Clama befinden sich ansprechende Restaurants und Cafés sowie einige Einkaufmöglichkeiten. In Naher Umgebung, ca. 5-20 Autominuten, befinden sich verschiedene Golfplätze und herrliche Sandstrände.

Die Gemeinde Costitx liegt inmitten Mallorcas umgeben von einer wunderschönen Landschaft. Der Ort selbst liegt etwa 20 Autominuten von Palma entfernt auf einer kleinen Anhöhe. Charakteristisch für diesen Ort sind die imposanten Herrenhäuser, die eingebettet in Steineichenwälder einen unvergleichlichen Charme versprühen. Die rund 1000 Einwohner der Gemeinde kennen den Massentourismus nur aus anderen Teilen Mallorcas. Die ca. 100 Residenten leben hier im Einklang mit mallorquinischer Kultur und den ursprünglichen Einwohnern der Gemeinde. Die Immobilien in Costitx fügen sich ebenfalls nahtlos in die Umgebung ein. Neben den Herrenhäusern wurden auch viele exklusive Immobilien im Fincastil errichtet, die sich oft durch spektakuläre Grundstücke mit herrlichen Blicken auszeichnen.

El Toro und sein Yachthafen Port Adriano liegt im Südwesten Mallorcas als Teil der Gemeinde Calvià. Der Ort selbst liegt etwas erhöht oberhalb der Steilküste dieser Region. Neben seinem Strand ist El Toro besonders für den Yachthafen bekannt. Hier gibt es sehr gute Restaurants und Cafés, die alle den ganz besonderen Charme dieses kleinen Hafens versprühen. El Toro und Port Adriano ist eine wachsende Gegend, die sich in den letzten Jahren einer stetig steigenden Beliebtheit erfreut. Die Immobilienpreise in dieser Region sind noch nicht sehr hoch, weshalb sich auch Investitionen in diesem Gebiet sehr lohnen können.

Es Capdella ist ein kleines, verträumtes Örtchen zwischen Clavia und Andratx. Weitestgehend vom Tourismus verschont, abgesehen von den Rad- und Wandertouristen, bietet das schlichte Dorf ein paar kleine Geschäfte, Bars und eine Dorfkirche aus dem 18. Jahrhundert. Die umliegenden Strände sind in ca. 5 bis 8 km Entfernung zu erreichen.

Die Gemeinde Esporles liegt nordwestlich von Palma in einem Tal der Gebirgskette Serra de Tramuntana. Der gleichnamige Ort beherbergt ca. 4.000 Einwohner. Der kleine und sehr ruhige Ort ist vor allem bei Wanderern und ruhe suchenden Touristen sehr beliebt. Von hier aus lassen sich fantastische Touren in die Serra de Tramuntana starten, die für jeden begeisterten Wanderer ein unvergessliches Erlebnis werden. Die Immobilien in dieser Region sind größtenteils Fincaanwesen, die oft über beeindruckend große Grundstücke verfügen.

Felanitx liegt einige Kilometer landeinwärts von der Südostküste Mallorcas. Mit ca. 15.000 Einwohnern nimmt der Ort schon fast städtische Ausmaße an. Schon von weitem fallen die wunderschönen Windmühlen auf, die beeindruckend die landwirtschaftliche Geschichte von Felanitx widerspiegeln. Heute ist neben der Landwirtschaft besonders auch der Weinhandel eine große Einnahmequelle des Ortes. Das Zentrum des Ortes wirkt einladend, besonders prägend ist die von Palmen gesäumte Plaça Espanya. Die Immobilien in Felanitx haben oft den Charakter mallorquinischer Landsitze mit riesigen Grundstücken. Aber auch reizende Stadthäuser sind in dieser außergewöhnlichen Stadt zu finden.

Rund 40 Minuten von Palma entfernt liegt das Bergdorf Fornalutx inmitten von Orangen- und Zitronenplantagen. Mallorcas höchster Berg, der Puig Major, prägt mit seinen 1.445m das Dorf. Die Treppengassen, steile Straßen und die Natursteinhäuser verleihen dem Ort diesen einzigartigen Charakter, weshalb Fornalutx schon zweimal als das schönste Dorf Spaniens ausgezeichnet wurde. Aufgrund der vielen Erhöhungen lassen sich vielerorts spektakuläre Blicke genießen: Plantagen und außergewöhnlich schöne Landschaften soweit das Auge reicht. Typische Immobilien für diese Region sind rustikale Dorfhäuser, die durch spezielle Bauweise auffallen und einen unbeschreiblichen Charme versprühen.

Inca ist mit ca. 25.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Mallorcas. Den Mittelpunkt der Stadt bildet die Pfarrkirche mit ihrem riesigen Glockenturm. Inca ist besonders als Zentrum des Schuh- und Lederhandwerk auf Mallorca bekannt. Die Schumacherzünfte hier datieren zurück bis in das 13. Jahrhundert. Heute hat sich das Leder- und Schuhhandwerk in Inca zu einer international anerkannten Industrie gemausert, die als Haupteinnahmequelle der Stadt gilt. Des Weiteren ist Inca wegen seiner Weinkeller, den Cellers, bekannt. Hier können Sie köstliche Weine und traditionelle mallorquinische Küche in wunderschönen alten Kellergewölben erleben.

Die Immobilien in Inca sind aufgrund der Größe der Stadt auch nur schwer zu klassifizieren. Im Stadtinneren gibt es viele wunderschöne Stadthäuser in hochinteressanten Lagen mitten im Geschehen. Außerhalb vom Zentrum dominieren sehr schöne Fincas in rustikaler Bauweise das Bild.

Im Inland von Mallorca liegt die Gemeinde Llubí, weitab vom Tourismus oder der Hektik größerer Städte. Im Ort Llubí leben ca. 1.800 Menschen. Es ist ein idyllisches Dorf umgeben von Feldern und Orangenhainen - eine wunderschöne Landschaft. Rund 10% der Einwohner von Llubí sind Residenten aus dem Ausland, die das ursprüngliche mallorquinische Leben auf Mallorca leben möchten. Die Immobilien in dieser Region spiegeln ebenfalls das ursprüngliche Mallorca wieder. Das Stadtbild wird bestimmt von rustikalen Fincas, oft mit riesigen Grundstücken zu hochinteressanten Preisen.

Ca. 15 km vom Flughafen in Palma entfernt liegt Llucmajor zu Füßen des Berges Puig de Randa. Mit ca. 9.000 Einwohnern ist Llucmajor eine Kleinstadt im Süden Mallorcas und ist auch gleichzeitig Verwaltungssitz des gleichnamigen Gemeindebezirks. Der Ort ist von Tourismus relativ unberührt und hauptsächlich von Mallorquinern bewohnt, die größtenteils von der Landwirtschaft oder der Schuherstellung leben. Für Mallorquiner besitzt der Ort große historische Bedeutung, denn hier fand 1349 jene Schlacht statt, die das Ende des mallorquinischen Königreiches einleitete.

Die Immobilien in Llucmajor und der Umgebung sind meistens in einem ursprünglichen Finca-Stil errichtet worden. Besonders am Rand der Stadt gibt es sehr gepflegte Urbanisationen, die hochinteressante Grundstücke und Immobilien beherbergen.

Magaluf liegt am westlichen Ende der Bucht von Palma im Süden der Insel. Neben einem schönen Strand bietet der eher touristisch geprägte Ferienort alle nur erdenklichen Freizeitaktivitäten. Magaluf selbst ist ein Zentrum des mallorquinischen Nachtlebens das auch die größte Diskothek der Insel beherbergt. Beliebt ist der Ort besonders bei britischen und skandinavischen Urlaubern und Residenten. Die Immobilen in Magaluf sind einerseits Apartments im Ortskern. Andererseits gibt es auch exklusive Urbanisationen etwas außerhalb mit herrschaftlichen Villen und Fincas.

Manacor ist mit ca. 25.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt von Mallorca. Im Osten der Insel gelegen ist Manacor landwirtschaftliches Zentrum der Region. Der Ort selbst bietet ein authentisches Stadtleben mit diversen Bars und Cafés, in denen man typisches mallorquinisches Leben erleben kann. Viele Wachtürme, Windmühlen und wunderschöne Patrizierhäuser prägen das Bild der Stadt. Die Immobilien rund um Manacor bieten oft exklusivste Bauten mit riesigen Grundstücken mit wunderschönem Blick über die Landschaft.

Die Gemeinde Marratxí zählt zum nordöstlichen Vorstadtbereich der Hauptstadt Palma. In den letzten Jahren haben sich hier viele in Palma arbeitende Personen niedergelassen, wodurch die Einwohnerzahl der Gemeinde inzwischen auf ca. 30.000 Einwohner gewachsen ist. Marratxí hat keinen gleichnamigen Hauptort, es besteht vielmehr aus einer Reihe verschiedener Orte kurz vor Palma wie Sa Cabaneta, Pórtol und Es Pont d'Inca. Bekannt ist Marratxí einerseits für Keramik- und Tonartikel und andererseits für getrocknete Pfefferschoten, die in dieser Gegend erzeugt werden. Marratxí und seine Immobilien sind besonders wegen der Nähe zu Palma beliebt. In einigen Orten ermöglichen die Höhenlagen einen wunderschönen Blick über Palma, dennoch liegen diese Immobilien in ruhigen Ortschaften abseits vom Trubel der Großstadt.

Paguera liegt als Teil der Gemeinde Calvià im Südwesten Mallorcas. Umgeben von einer wunderschönen hügeligen Landschaft ist der Ort selbst eher touristisch geprägt. Paguera ist bekannt für die drei großen Sandstrände und die palmengesäumte Uferpromenade. Die Ausläufer des Tramuntana-Gebirges, die Paguera umgeben, liefern atemberaubende Ausblicke über die Pinienwälder des Südwestens von Mallorca. Hier oben liegen wunderschöne und exklusivste Grundstücke mit hochwertigsten Immobilien. Einzigartige Hanglagen ermöglichen einen wunderschönen Blick über die Buchten, die Paguera umgeben.

Palmanova liegt ca. 15 km westlich von Palma im Süden von Mallorca. Der populäre Erholungsort ist besonders bei englischen und skandinavischen Touristen beliebt, daher ist der Ort selbst auch eher touristisch geprägt. Die schöne breite Promenade und verschiedene verkehrsberuhigte Fußgängerzonen laden zum verweilen in dem schönen Ort ein. Ganz in der Nähe der exklusiven Urbanisation Portals Nous gelegen, haben sich auch um Palmanova extrem exklusive Viertel entwickelt. Die Immobilien hier zeichnen sich besonders durch wunderschöne Grundstücke aus, die oft mit wunderschönem Meerblick beeindrucken.

Petra ist ein kleines mallorquinisches Dorf in der gleichnamigen Gemeinde im Inland von Mallorca, ca. 44 km von Palma entfernt. Die rechteckig verlaufenden Straßen sind von alten Häusern aus goldbraunen Bruchstein gesäumt. Der ländliche und ursprüngliche Charakter von Petra lässt es eher verschlafen wirken, den Trubel einer großen Stadt oder übermäßigen Tourismus sucht man hier vergebens. Es scheint ein wenig als wäre die Zeit in diesem Dorf stehen geblieben. Bekannt ist die Gegend um Petra für einen sehr guten Weißwein, der sich auf der ganzen Insel an großer Beliebtheit erfreut. Wie die Region selbst haben auch die Immobilien hier einen ursprünglichen mallorquinischen Charakter. Typisch sind große Fincas mit riesigen Grundstücken in ruhigen Lagen.

Pollença ist eine Gemeinde an der Nordküste von Mallorca. Die Gemeinde beherbergt ca. 16.000 Einwohner, ca. 20% der Einwohner sind internationale Residenten aus aller Welt. Die Bevölkerung lebt hauptsächlich in dem gleichnamigen Hauptort sieben Kilometer von der Küste entfernt, dem eher touristisch geprägten Port de Pollença sowie in Cala Sant Vicenç. Der Ort Pollença ist ein idyllischer Ort mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und langer Geschichte. Er gilt als der Ort der Künstler und Intellektuellen auf Mallorca. Neben den bekannten Handwerkskünsten haben sich auch viele Maler und Musiker hier niedergelassen. Dieser interessante Mix verleiht dieser Stadt einen ganz eigenen Charme. Viele internationale Residenten haben sich in dieser Umgebung niedergelassen. Die Immobilien sind oft sehr hochwertig, besonders im Bereich des Yachthafens und die Gebiete rund um Pollença beherbergen oft herrschaftliche Anwesen.

Besonders der Südwesten der Insel hat sich in den letzten Jahren zu einer der Top-Adressen weltweit entwickelt. In nur 25 Minuten erreichen Sie von Palma aus die wunderschöne Gegend rund um Port d’ Andratx, einen der schönsten Naturhäfen Europas. Eingebettet in die Ausläufer des Tramuntana Gebirges bietet Port d’ Andratx neben dem Club de Vela mit vielen repräsentativen Yachten den Fischereihafen, an dem die mallorquinischen Fischer ihrer Arbeit nachgehen. Das Ergebnis ist ein reizvoller Mix aus ursprünglicher mallorquinischer Kultur und internationalem Flair durch ausländische Urlauber und Residenten. Zusätzlich bietet der Südwesten eine Vielzahl an Freizeitangeboten. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie begeisterter Golfer, Wassersportler oder Freund des Yachtsports sind, der Südwesten Mallorcas bietet für jeden Geschmack eine exklusive Auswahl: wunderschöne Golfplätze in Son Vida, Santa Ponsa und Andratx sowie mehrere Yachthäfen – und das bei einem ganzjährlich milden und sehr angenehmen Klima. Die Immobilien in unserem Heimathafen zählen zu den exklusivsten auf der Insel. Ursprüngliche Fincas sind ebenso zu finden wie spektakuläre Villenanwesen, die die Hänge rund um Port d’ Andratx beleben.

Port de Portals heißt der Yachthafen der Superlative unterhalb der Urbanisation Portals Nous, der viele Yachten von internationalen Berühmtheiten beherbergt. In Verbindung mit den exklusiven Restaurants und Cafés bietet Portals Nous Luxus im Überfluss. Auch das teuerste Restaurant Mallorcas findet man hier. König Juan Carlos legte hier mit dem Schiff an und die jungen Prinzen und Prinzessinnen sind häufig Gast in den Bars und Restaurants der Uferpromenade. Aber auch landschaftlich ist Portals Nous wunderschön. Etwas östlich des Hafens ist ein sehr schöner Sandstrand, der als einer der schönsten in der Bucht von Palma gilt. Im eigentlichen Ort geht es etwas ruhiger zu. Viele Geschäfte bieten vor allem Antiquitäten und Möbel an.

Die Urbanisation Portals Nous beherbergt viele exklusive Villen der Superlative. Mit spektakulären Blicken über den Hafen auf das offene Mehr lassen diese Immobilien keine Wünsche offen.

Der kleine Hafen Portixol liegt etwa 1.000 Meter südlich vom Stadtzentrum Palmas. Früher kaum auf einer Karte eingezeichnet, mauserte sich der Ort in den letzten Jahren zu einer der besten Adressen von Palma. Bekannt ist Portixol besonders für seine Sandstrände und die zahlreichen Fischrestaurants an der ausgedehnten Strandpromenade. In den letzten Jahren wurden hier besonders Apartmenthäuser errichtet, die oft direkt am Strand liegen und einen wunderschönen Blick direkt auf das Meer bieten.

Porto Cristo liegt an der Ostküste von Mallorca, ca. 63 km östlich von Palma. Der Ort profitiert von seiner Lage am Ende einer schmalen geschützten Bucht. Der kleine Hafen mit seinen Yachtstellplätzen gibt dem Ort ein ganz besonderes Flair. Der Ort selber ist geprägt von den typischen engen Gassen und zahlreichen historischen Gebäuden sowie einen kleinen Sandstrand. Der gesamte Bereich der Steilküste um Porto Cristo ist durchsetzt mit unzähligen Höhlen und Felsüberhängen, deren Eingänge meist auf Meeresniveau liegen, oft auch darunter. Am bekanntesten sind hier sicher die Tropfsteinhöhlen "Coves del Drac" (Drachenhöhlen) und "Coves dels Hams". Aber auch kleinere, nicht touristisch erschlossene Höhlen befinden sich unweit des Strandes von Porto Cristo.

Portocolom ist eine Hafenstadt an der Südostküste von Mallorca. Geschützt von einer natürlichen Bucht, hat der Ort immer noch den Charakter eines Fischerdorfes. Viele Häuser verfügen über Bootsanleger, überall stehen Fischerboote auf denen die Einwohner ihrer täglichen Arbeit nachgehen. Der Ort selbst bietet eine idyllische Altstadt, in der sich der Tourismus nie durchgesetzt hat. Auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht liegt das Villenviertel Sa Punta. Hier wurden hochwertige Immobilien errichtet, die einen einzigartigen Blick auf den Hafen bieten. Aber auch in dem Ort selbst liegen viele interessante Immobilien mit einem sehr eigenen, ursprünglichen Charme.

Das kleine Dorf Puigpunyent liegt im Südwesten Mallorcas, im fruchtbaren Tal des „Torrent de Sar Riera“. Es ist ein ursprüngliches Dorf mit wunderschönem Blick auf den Berg Puig de Galatzó, das nur 1.200 Einwohner beheimatet. Die Umgebung ist geprägt von intakter Landwirtschaft und riesigen Gärten mit alten Olivenbäumen und Palmen. Die Nähe zu Palma ermöglicht auch spontane Ausflüge in die Großstadt, nach nur ca. 12 km ist man im Zentrum. Außerdem bietet Puigpunyent eine Golfanlage sowie zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern.

Die Immobilien in Puigpunyent sind meistens im Fincastil errichtet, um sich der wunderschönen Umgebung nahtlos anzupassen. Vereinzelt gibt es auch charmante Dorfhäuser im Zentrum des Ortes.

S´Arraco ist ein ursprüngliches mallorquinisches Dorf im Südwesten von Mallorca. Der charmante 700 Seelen Ort liegt zwischen Andratx und Sant Elm, im La Palomera Tal. Die Ausläufer des Tramuntana-Gebirges, die S´Arraco umgeben, geben der Landschaft um das Dorf einen unverwechselbaren Charme. An der Küste finden sich verträumte kleine Buchten zwischen den steilen Felsklippen, besonders bei Tauchern sind diese aufgrund der optimalen Bedingungen sehr beliebt. In und um S´Arraco finden die zahlreichen Residenten alles was man zum täglichen Leben braucht und auch für die Freizeitgestaltung ist gesorgt. Der nächste Badestrand ist 4 km entfernt in Sant Elm, Port d’Andratx mit seinen vielen Restaurants und dem berühmten Yachthafen ist ebenfalls nur 4 km entfernt. Der nächste Golfplatz liegt in Camp de Mar in etwa 7 km Entfernung. Die Immobilien in S´Arraco sind meist sehr charmante Bauten im Fincastil oder auch Dorfhäuser, die diesen Charme ausmachen, den S´Arraco versprüht.

Sant Elm liegt im Westen von Mallorca direkt vor der 2,8 km² großen Insel Dragonera. Von Andratx aus erreicht man Sant Elm über eine wunderschöne Strecke durch das Dorf S’Arraco. Der Ort liegt direkt an der Küste, verfügt über ein 200 Meter langen Sandstrand und einige beschauliche Fischrestaurants mit großen Terrassen direkt am Meer. Der Ortskern besteht aus einigen Restaurants und Wohnhäusern, die nur zum kleineren Teil dauerhaft bewohnt werden. Die Umgebung bietet spektakuläre Grundstücke mit wunderschönem Blick auf die Insel Dragonera. Darum wurden auch hier exklusive Immobilien errichtet, und viele internationale Residenten haben sich rund um Sant Elm niedergelassen.

Im Südwesten von Mallorca liegt Santa Ponsa, ca. 20 km westlich von Palma. Der Ort ist besonders für seine 3 Golfplätze bekannt, aber auch neben dem Golf bietet Santa Ponsa seinen Gästen und Bewohnern eine ungeahnte Vielseitigkeit. Das Zentrum mit seinen Restaurants, schönen Bars und Boutiquen, ein kleiner Jachthafen und feine Sandstrände laden zum verweilen ein. Die wunderschöne Umgebung und die Nachbarschaft zu so bekannten Orten wie Andratx und Paguera haben Santa Ponsa nicht nur zu einem beliebten Urlaubsort gemacht. Auch viele internationale Residenten haben sich in den wunderschönen Urbanisationen rund um den Ort niedergelassen. Die Immobilien hier sind oft hochexklusive Villen, aber auch viele Immobilien im Finca-Stil versprühen einen einzigartigen Charme.

Santanyí liegt an der Südostküste von Mallorca. In der Gemeinde leben ungefähr 11.000 Einwohner. Mit einer Küstenlinie von 35 Kilometern bietet sie viel Platz für so bekannte Orte wie Cala d´Or, Cala Figuera und Portopetro. Die Stadt Santanyí ist ca. 56 km von Palma entfernt, sie liegt am südlichsten Teil der Südostküste. Der Mittelpunkt der kleinen Stadt ist der Placa Major. Um den Platz herum finden sich viele schöne Gebäude und Sehenswürdigkeiten wie die Pfarrkirche San Andrés, das Rathaus und die Kapelle El Roser. In der Umgebung finden sich wunderschöne Gegenden mit riesigen Mandelbaumplantagen soweit das Auge reicht.

Die Immobilien in dieser Umgebung zeichnen sich oft durch riesige Grundstücke in wunderschönen Lagen aus. Eingebettet in eine wunderschöne Landschaft, lassen diese Immobilien keine Wünsche offen.

Im nördlichen Teil Mallorcas befindet sich der Ort Selva, der ca. 3.000 Einwohner beherbergt. Selva erstreckt sich über die landschaftlich flache Gegend bis hin zu den südlichen Ausläufern der Serra de Tramuntana. Dieser Gegensatz von Ebene und Gebirge prägt das Bild von Selva. Besonders bekannt ist der Ort für die Herstellung von Lederartikeln und Schuhen.

Nur etwa 15 Autominuten von Palma entfernt, zwischen Portals Nous und Santa Ponsa, liegt der Ort Sol de Mallorca. Der Ort ist charakteristisch für seine Ruhe und die unverbaute Gegend. Hier findet man noch Natur belassene Pinienhaine und die leicht erhöhte Lage des Ortes ermöglicht wunderschöne Panoramaaussichten auf das Meer. Nahe beim mondänen Hafen Puerto Portals, mit Luxus-Restaurants, Bars und Designer-Boutiquen, ist auch diese Region zu einer der Top-Adressen der Insel geworden. Verschiedene Strände und Golfplätze sind in wenigen Minuten erreichbar.

Sóller ist eine kleine Stadt im Nordwesten von Mallorca in der Serra de Tramuntana. Ungefähr 34 km von Palma entfernt liegt der Ortskern von Sóller, ungefähr drei Kilometer vor der Küste. Die Stadt mit ihren ca. 10.000 Einwohnern hat einen sehr ursprünglichen Charakter. Rund um den Kirchplatz lässt sich das typische mallorquinische Leben beobachten. Aufgrund der einzigartigen Vegetation wird Sóller auch als Garten von Mallorca bezeichnet. In ungeahnter Fülle wachsen hier Zitrusfrüchte, Feigen und Mandeln. Umgeben von den Bergen der Serra de Tramuntana versprüht Sóller seinen ganz eigenen Charme. Eine historische Straßenbahn verbindet die Stadt mit dem Hafen, Port de Sóller. Hier gehen Fischer ihrer Arbeit nach, viele Restaurants und Cafés laden zum verweilen ein.

Rund um Sóller sind in den letzten Jahren exklusive Immobilien errichtet worden. Viele Villen und Große Fincas säumen die Hänge rund um den Hafen. Besonders diese Grundstücke ermöglichen einen wunderschönen Blick über die Bucht von Sóller.

Im Nordosten Mallorcas liegt die Stadt Son Servera, ca. 61 km von der Inselhaupstadt Palma entfernt. In dem typisch mallorquinischen Ort, umgeben von mehreren kleinen Bergen der umliegenden Gemeinden, leben ca. 4.000 Einwohner. Die vielfältigen Sportmöglichkeiten bieten abwechslungsreiche Freizeitgestaltung: Wandern, Fahrradfahren, Angeln, Tennis und vieles mehr. Golfer finden hier zwei der besten Golfplätze. Für kulturelle Veranstaltungen bietet die unvollendete Església Nova eine herrliche Freilichtbühne für zahlreiche Aktivitäten, wie z.B. Theateraufführungen und Konzerte.

Inmitten einer herrlichen Landschaft liegt Valldemossa an der Westküste von Mallorca. Ungefähr 18 km von Palma entfernt liegt der Ort auf einer Höhe von 420 Metern. Es ist ein historischer Ort, mit original erhaltenen Häusern aus dem 16. Jahrhundert sowie alten Kirchen und Klostern. Valldemossa ist eines der meist besuchten Dörfer auf Mallorca. Die Berühmtheit des Dorfes hat einen Grund: Der Komponist Frederic Chopin verbrachte mit seiner Freundin George Sand den Winter 1838/1839 in Valldemossa. George Sand schrieb einen Roman über die Zeit im Dorf: Den Bestseller "Einen Winter auf Mallorca".

Heute finden sich rund um Valldemossa spektakuläre Immobilien mit unvergleichlichen Hanggrundstücken. Diese Bauweise ermöglicht einen fantastischen Blick, den es so nur selten zu sehen gibt.

Im Südwesten Mallorcas befindet sich die große Bucht von Palma, die an die Hauptstadt des ehemaligen Königreichs anschließt. Fast die Hälfte der mallorquinischen Bevölkerung lebt in der pulsierenden Metropole, die internationales Flair und mediterranen Charakter miteinander verbindet. Palma ist jedoch nicht nur Hauptstadt und wirtschaftliches sowie kulturelles Zentrum der größten balearischen Insel Mallorca, sondern auch von ihren kleineren Schwestern Menorca, Ibiza, Formentera und Cabrera.

Palma ist die Stadt der Gegensätze: Einerseits fortschrittliche Großstadt mit lebendigem Treiben auf den Straßen, repräsentativen Bauten internationaler Konzerne und Sehenswürdigkeiten aller Art. Der rege Betrieb in den modernen Wohn- und Geschäftsvierteln sowie das berühmte Nachtleben verleihen „dem neuen Barcelona" dabei einen ganz unverwechselbaren Charme. Andererseits bietet Palma auch eine herrliche Altstadt, an der Bauboom und Tourismus scheinbar spurlos vorübergegangen sind. Das unverfälschte Leben der Mallorquiner lässt sich an jeder Straßenecke beobachten, Traditionen und Gebräuche werden ebenso gepflegt wie die vielen wunderschönen Denkmäler des Weltkulturerbes. Den Mittelpunkt der Stadt bildet die prächtige Kathedrale rund um den Almudaina-Palast, dem Amtssitz des spanischen Königs Juan Carlos.

Der Flughafen von Palma hat sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Knotenpunkte Europas entwickelt. Besonders die preisgünstigen Airlines haben Palma in ihre Flugrouten aufgenommen, sodass Sie die Insel jederzeit, zu einem kleinen Preis, unkompliziert und schnell erreichen können. So sind Sie in der Lage, Ihr Feriendomizil beispielsweise spontan über das Wochenende aufzusuchen und ein paar entspannte Stunden abseits von Stress und Hektik zu verleben!

Santa Margalida ist eine Gemeinde mit ca. 10.000 Einwohnern im Nordosten Mallorcas ca. 45 Kilometer von Palma entfernt. Die Gemeinde unterteilt sich in den gleichnamigen Hauptort Santa Margalida, zehn Kilometer von der Küste entfernt landeinwärts, sowie die beiden Orte Can Picafort und Son Serra de Marina an der Bucht von Alcúdia. Der Ort hat eine lange Geschichte in der Landwirtschaft. Zeugnis des Wohlstands ist die große Pfarrkirche Santa Margalida. Von der wuchtigen Kirche, die Santa Margalida überragt, können Sie einen fantastischen Blick über das Inselinnere genießen.

Es Molinar hat sich mit den Jahren zu einem der Hotspots Mallorcas entwickelt und befindet sich östlich des Yachthafens von Portixol. Durch seine kleine Bucht, hochwertige Restaurants am Yachthafen und zahlreiche Sportaktivitäten hat sich das Viertel mit den Jahren stark weiterentwickelt.

La Bonanova zählt zu einem der ruhigeren und exklusiven Stadtteile von Palma de Mallorca und bietet die Möglichkeit in einem von Palmas besten Einkaufszentren „Porto Pi“ einkaufen zu gehen. Durch die perfekte Verkehrsanbindung und die Nähe zum Zentrum gehört Bonanova zu den beliebtesten Residential Areas.

Santa Catalina: Dieser trendige Stadtbezirk, welcher sich zwischen El Terreno und Palmas Altstadt befindet, lädt zum Ausgehen in Clubs und Bars oder zu einem Besuch in die historische Markthalle ein. Das Viertel befindet sich westlich von Palma und lockt mit schönen verwinkelten Gassen und idyllischen Hinterhöfen.

Das Casco Antiguo ist der älteste und historischste Stadtteil von Palma de Mallorca und beeindruckt durch seine sehr schönen alten Cafés, Markthallen und Stadtpaläste. Charakteristisch für die Altstadt von Palma de Mallorca sind ebenfalls auch die vielen engen Gassen, die oft nur durch Treppen miteinander verbunden sind. In den letzten Jahren haben viele internationale und nationale Investoren alte Gebäude wieder von grund auf saniert und damit das Casco Antiguo zu einem der von Kunden meist nachgefragten Gebiet in Palma verwandelt.

Exklusive Hafenstraße mit sehr schönen Yachten, exklusiven Restaurants, zahlreichen Clubs und Bars. Hier befindet sich auch das sehr bekannte „Hardrock Café“ sowie sehr schöne und luxuriöse Apartments mit direktem Blick auf das Meer und den Yachthafen.

Gènova: Dieser Stadtteil befindet sich ca. 5 km von der Innenstadt Palmas entfernt und befindet sich am Fuße des Naburgesa Gebirge. Gènova ist eine sehr attraktive und ruhige Wohngegend mit erstklassigen Wohnungen und Blick über die Bucht von Palma. Sehr sehenswert ist hierbei das Schloss Bellver, welches sich nur unweit von Gènova befindet.

Son Vida ist ein Stadtteil im Nordwesten von Palma de Mallorca und ist eine der exklusivsten Regionen auf Mallorca. Durch die geschlossene Urbanisation und den 24 Stunden Sicherheitsservice bietet es ein sehr hohes Maß an Sicherheit und Ruhe. Die exklusiven Golfplätze sowie zwei 5 Sterne Hotels runden den Flair ab. Von den oberen Regionen der Berge haben sie einem traumhaften Panoramablick über die komplette Stadt Palma sowie auf die Bucht, welcher gerade am Abend wenn es dunkel ist ein spektakulärer Anblick ist. Eine der Besonderheiten von Son Vida ist die Dichte zu Palmas Stadtzentrum, denn in nur 5 Minuten haben Sie das Zentrum erreicht. Wenn Sie die Ruhe und Exklusivität suchen aber gleichfalls schnell im geschehen sein wollen, dann ist Son Vida ihr Ziel!

Die Altstadt von Palma ist Herz und Seele der Inselel – ehrwürdig, eigensinnig verschlossen, aber auch verspielt und cool – und voller wunderbarer Geschichten. Die Altstadt teilt sich in drei Gebiete auf, welche allesamt einen eigenen Charakter mit sich bringen. Einmal ist es das Calatrava Viertel, welches nur durch den Parc de Mar sowie der Stadtmauer vom Meer getrennt wird. Calatrava ist seit vielen Jahren nicht nur auf Mallorca sondern Spanien weit eines der teuersten und exklusivsten Stadtteile. Dann gibt es das Herz der Altstadt mit seinem Plaza Major, las Ramblas, der Jaume III, dem berühmten Borne und vielen kleinen Einkaufsgassen welche den typischen spanischen Flair mit sich bringen. Das letzte nennenswerte historische Viertel ist La Lonja, welches sich durch sein Nachtleben mit diversen Bars und Clubs aber auch guten Restaurants zu einer der beliebtesten Anlaufpunkte entwickelt hat!

Cala Major ist der Name eines Vorortes von Palma sowie der im Ort liegenden kleinen Badebucht im Südwesten. Sie liegt nur etwa 4 Kilometer westlich der Hauptstadt. Umgeben ist die Bucht unter anderem von dem Marivent Palast, dem Sommersitz der spanischen Königsfamilie.

Ciudad Jardin liegt ca. 5 km östlich von Palma de Mallorca. Die Nähe zum Flughafen und Zentrum von Palma machen Ciudad Jardin zu einem beliebten Ort. Viele Spanier und Mallorquiner kommen am Wochenende in das vorgelagerte Villenörtchen und geniessen den schönen Strand und das gute Angebot an Cafés, Restaurants und Bars. Der weitläufige Sandstrand, der zwischen Palma und der Playa de Palma gelegen ist, ist ideal für Kinder, da bedingt durch Schutzwälle kein großer Wellengang herrscht und ein flacher Einstieg in das Wasser gewährleistet ist.

Establiments: Die Ortschaft am Zugang zum Tramutana-Gebirge besitzt den rustikalen Charakter eines Bergdorfs als auch die Noblesse eines Villenviertels. Auffallend schön ist hier vor allem der Baumbestand der vornehmlich von kleinen Mandelbäumchen und alten Olivenbäumen bestimmt wird. Neben der landschaftlichen Schönheit empfiehlt sich Establiments durch saubere Luft, Ruhe und beste Möglichkeiten für Klettertouren und Wanderungen im Tramutana-Gebirge. Für Golfer sind die nahe liegenden Golfresorts schnell zu erreichen.

Gènova: Dieser Stadtteil befindet sich ca. 5 km von der Innenstadt Palmas entfernt und befindet sich am Fuße des Naburgesa Gebirge. Gènova ist eine sehr attraktive und ruhige Wohngegend mit erstklassigen Wohnungen und Blick über die Bucht von Palma. Sehr sehenswert ist hierbei das Schloss Bellver, welches sich nur unweit von Gènova befindet.

San Augustin: Als bekannter Stadtteil von Palma mit traumhafter Lage am Mittelmeer sowie die Nähe zu interessanten Ausflugszielen in der Umgebung ist San Augustin ein beliebter Zweitwohnsitz. Es ist ein recht lebendiges Wohnviertel, das nur 7 Kilometer westlich des historischen Stadtzentrums entfernt liegt. Von hier erschließen sich Ihnen herrliche Blicke über das Meer hinaus.

Santa Catalina: Dieser trendige Stadtbezirk, welcher sich zwischen El Terreno und Palmas Altstadt befindet, lädt zum Ausgehen in Clubs und Bars oder zu einem Besuch in die historische Markthalle ein. Das Viertel befindet sich westlich von Palma und lockt mit schönen verwinkelten Gassen und idyllischen Hinterhöfen.

Weitere interessante Objekte

- Gepflegte Wohnung direkt über dem Hafen und dem Strand von P...

 
Energieausweis
Art: kWH-Energiebedarf
Klasse: in Arbeit

Preis: 450.000 €
- Hier handelt es sich um ein top gepflegtes Luxusapartment, w...

 
Energieausweis
Art: kWH-Energiebedarf
Klasse: in Arbeit

Preis: 649.000 €
Mallorca - Das charmante Baugrundstück befindet sich in einer sehr bege...
Preis: 320.000 €
Objektanfrage Exposé drucken Mobil: +34-607980454 Ref.-Nr. KPO00513 Energieausweis